Menü

Muskelaufbau Hund: Mit diesen 3 einfache Übungen kann Dein Hund Muskeln gesund aufbauen!

23.09.2019 13:26

Muskeln bilden sich wie ein Schutzschild um die Gelenke und Knochen deines Hundes. Eine gut ausgebaute Muskulatur kann daher Gelenkproblemen und Schmerzen vorbeugen und deinen Hund so vor Verletzungen schützen. 

In diesem Artikel erfährst du, wie du deinem Bully (oder anderem Hund) mit drei einfachen Übungen helfen dabei kannst, gesund und vor allem gelenkschonend Muskeln aufzubauen.

Alle Übungen sind einfach umzusetzen und können super während des Spaziergangs umgesetzt werden. Je früher ihr mit dem Training beginnt desto besser! Denn genau wie beim Mensch benötigt der nachhaltig gesunde Muskelaufbau beim Hund viel Zeit...

An eurem Trainingstag solltet ihr beide gut drauf sein und dein Hund keine Anzeichen von Erschöpfung zeigen. Hast du das Gefühl, dass er heute nicht gut drauf ist oder müde wirkt, kannst du euer Training einfach auf morgen verschieben – schließlich soll das Training vor allem Spaß bereiten und mit einem positiven Erlebnis verbunden werden. Dasselbe gilt natürlich auch für Dich.

Am besten motivierst du deinen Bully mit tollen Leckerlis, die aus gesunden Zutaten bestehen und aus hochwertigen Proteinquellen. So gibst du deinem Hund gleichzeitig wichtige Nährstoffe, die ihn beim Muskelaufbau unterstützen.  

Gesunde Leckerlis speziell für das Training findest Du hier (jetzt hier klicken!)

Wichtig: Bevor du mit dem Training beginnst, wärme deinen Hund bitte etwas auf. Nur so kannst Du Verletzungen oder Zerrungen vorbeugen.

#1 Muskelaufbau Übung: Ganzkörper-Training: Steh-Sitz-Platz-Steh

Für dieses Training musst du deinem Hund keine komplizierten Aufgaben beibringen. Vielmehr kannst du aus den Übungen, die er aus der Grunderziehung kennt, ein tolles Ganzkörper-Workout gestalten. Neben der Muskulatur förderst du mit dieser Übung die Koordination und Gelenkbeweglichkeit deines Hundes.

Und so trainiert ihr: Zeige deinem Hund, dass er aus dem Steh in den Sitz gehen soll, dann vom Sitz zum Platz und vom Platz wieder in die stehende Position. Steh-Sitz-Platz-Steh. Das wiederholst du mehrmals, am besten zu Beginn zwei bis drei Mal. 

#2 Muskelaufbau Übung: Rückenmuskulatur: Slalom durch die Beine

Der Slalom durch die Beine kann etwas anspruchsvoller als die erste Übung sein, je nachdem, ob du schon einmal Slalom mit deinem Hund geübt hast. Neben der Muskulatur förderst du in diesem Teil des Trainings die Beweglichkeit des Rückens deines Hundes, die gleichmäßige Belastung aller vier Beine und ein gutes Körpergefühl. 

Und so trainiert ihr: Stelle deine Beine soweit auseinander, dass dein Hund ohne Probleme hindurch laufen kann. Dann lass deinen Hund von hinten nach vorn laufen und führe ihn dabei um dein rechtes Bein außen herum wieder hinter dich. Dann führst du deinen Hund wieder von hinten nach vorn und schickst ihn dieses Mal über dein linkes Bein hinter dich. So malt dein Hund eine imaginäre Acht um deine Beine. 

Führe diese Übung ruhig langsam durch, denn je langsamer er sich bewegt, desto größer ist der Trainingseffekt. Nicht vergessen: Mit einem Leckerli klappt der Slalom noch besser. Wiederhole auch diese Übung zu Beginn zwei bis drei Mal. 

#3 Muskelaufbau Übung: Beinmuskulatur: High-Five

Sieht cool aus und trainiert gleichzeitig die Vorderpfoten deines Hundes – High Five! Neben der Muskulatur und Beweglichkeit der Vorderläufe trainierst du mit dieser Übung auch die Balance deines Hundes. 

Und so trainiert ihr: Signalisiere deinem Hund, dass er dir die Vorderpfote geben soll – mal links, mal rechts. Verändere dabei die Höhe, in der du deine Hand hälst, bis dein Hund dir einen High Five gibt. Wiederhole diese Übung drei Mal pro Vorderbein. 

Training geschafft? Perfekt! Bleib am Ball und trainiere am besten regelmäßig mit deinem Hund. Kombiniert mit der richtigen, artgerechten Fütterung wird dein Hund so gesund Muskeln aufbauen und seinen Körper stärken können, ganz ohne die Gelenke unnötig zu belasten.

Du suchst nach einem proteinreichen Futter, speziell für sportlich aktive Bullys? Dann empfehlen wir dir “Frische Beute”. Klicke hier und gelange direkt zum Premium Futter!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Meinungen unserer Kunden


Andreas Bosse (@_andreas_bosse)

Andreas Bosse (@_andreas_bosse)

„Unsere Sheila ist mega begeistert, am liebsten mag sie Frische Beute in Verbindung mit dem Lachsöl!“

mehr lesen
Rene Bäse (@bullyschmiede)

Rene Bäse (@bullyschmiede)

„Ich kann mich mit der Marke Bull&Bully sehr stark identifizieren, da ich selber Bullys habe und auch züchte.Von dem riesigen Sortiment und der Vielfalt an Produkten bin ich extrem begeistert. Meine Vierbeiner stehen drauf, macht weiter so.“

mehr lesen
Katharina (@stadthundetraining)

Katharina (@stadthundetraining)

„Ich empfehle die Bull & Bully Produkte für die Rassen, deren gute körperliche Beschaffenheit, Belastung und Auslastung eine besonders ausgewogene, natürliche Ernährung erfordert- für ein langes, gesundes Hundeleben ist die Zusammensetzung unersetzlich wichtig.“

mehr lesen
Tobias Zotz (@kampfschmuser1)

Tobias Zotz (@kampfschmuser1)

„Wir füttern Bull&Bully schon seit knapp 1 Jahr und sind wirklich sehr zufrieden. Das Futter ist qualitativ hochwertig, die Zusammensetzung für unseren sportlichen Hund sehr passend…“

mehr lesen

Kostenfreier VIP Newsletter:

Infos, Aktionen und Anleitungen! Trage dich jetzt ein und erhalte zum Start einen exklusiven 10% Rabattgutschein.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen